Hast du eine FRITZ!Box? Dann update jetzt!

Wenn du eine FRITZ!Box als Router einsetzt, kann sie von Hackern angegriffen und kontrolliert werden.

FRITZ!Box

Diese Botschaft las ich heute, den 17.02.2014 mit Schrecken in folgendem Artikel auf Heise. Da ich einer von vielen FRITZ!Box-Besitzern bin, habe ich sofort das empfohlene Update eingespielt. Du solltest dies auch tun!

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Gestohlene E-Mail-Adressen trotz installiertem Virenschutz? (Gastartikel)

16 Millionen E-Mail-Daten sind laut Bundesamt f√ľr Sicherheit in der Informationstechnologie von osteurop√§ischen Cyberkriminellen k√ľrzlich geklaut worden. √úber die H√§lfte der E-Mail-Adressen samt Passw√∂rtern soll aus Deutschland stammen. Doch wie kann das √ľberhaupt sein?

Diebstahl trotz Virenschutz

Mittlerweile sind weit √ľber 50 Millionen Bundesb√ľrger online. Laut Zahlen der Sicherheitshersteller haben bis zu 95% aller Windows PC Nutzer einen Virenschutz auf ihrem Rechner installiert. Der Windows Marktanteil am gesamten PC-Markt liegt bei ca. 90 Prozent. Im Ergebnis bedeutet das, dass unz√§hlige E-Mail Konten trotz installiertem Virenschutz gehackt worden sein k√∂nnten.

Noch unklar ist, wie die Daten gestohlen worden

Sollten die Daten aus Bestand eines großen Onlinedienstes gestohlen worden sein, könnten einige Privatnutzer dahin gehend aufatmen, dass das Sicherheitsleck nicht bei ihnen lag. So wurden zum Beispiel im Jahr 2011 mehrere Millionen Kreditkarten Daten von den Servern des japanischen Elektronikkonzerns Sony gestohlen.
Da die aktuell geklauten Daten aber bei der Analyse eines Botnetzes entdeckt wurden, ist es wahrscheinlicher, dass die Daten von privaten Rechnern abgegriffen wurden. Dies kann auf unterschiedlichste Art und Weise geschehen sein. Eine Möglichkeit sind sogenannte Keylogger, die die Tastaturanschläge des heimischen Keyboards speichern und so die Passwörter preisgeben. Die Daten könnten ebenso an öffentlichen und ungesicherten Netzwerken ausgespäht worden sein. Die Infektion mit einem Keylogger kann durch den falschen Klick auf einer manipulierten Webseite oder E-Mail geschehen sein.

Warum schlägt der Virenscanner nicht an?

Weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar

Auf der Suche nach einem kostenlosen Video Editor

In der Regel findet sich zu jeder Kaufsoftware die eine oder andere kostenfreie Alternative. Wie in den √§lteren Artikeln Teure Programme und deren Alternativen Teil 1 und Teil 2 gezeigt, k√∂nnen diese auch durchaus ebenb√ľrtig, wenn nicht sogar √ľberlegen, sein. Eine Kategorie hat mir allerdings in den letzten Monaten Kopfzerbrechen bereitet. Es geht um kostenfreie Video Editoren.

Ich m√∂chte mit dem Programm Filme schneiden, zusammenf√ľgen und mit Ton und Texten versehen k√∂nnen. Unterst√ľtzung f√ľr aufwendige 3D-Animationen oder Effekte erwarte ich nicht. Das klingt doch eigentlich nicht zu anspruchsvoll, oder?

Kostenlose Video Editoren gibt es wie Sand am Meer

Das h√∂rt sich im ersten Moment noch gar nicht schlecht an. Das Problem ist, dass der Begriff “Video Editor” doch recht frei interpretiert werden kann. Sobald ein Tool es auch nur ansatzweise schafft, die letzten 5 Sekunden einer unkomprimierten .avi-Datei zu entfernen, handelt es sich dabei um einen Video Editor – es ist nur nicht das, was ich suche.

VirtualDubVirtualDub ist so ein Fall. Mit den notwendigen Plugins ist die Anwendung ein super Programm, um Videos zu schneiden oder mit Effekten/Filtern zu versehen. Unterschiedliche Clips zusammenf√ľgen oder eine Tonspur hinterlegen ist hier allerdings ein Ding der Unm√∂glichkeit.

H√§ufig empfohlen wird Microsofts Windows Movie Maker. Ich kann mich auch noch zu Windows XP Zeiten daran erinnern, dass der Editor trotz des eingeschr√§nkten Funktionsumfangs gar nicht so schlecht war. Die Ern√ľchterung kam schnell, nachdem die f√ľr Windows 7/8 verf√ľgbare Version installiert war. Das Programm wurde seit der Integration in Windows Live Essentials stark kastriert. Kurzum: Der Windows Movie Maker eignet sich h√∂chstens noch zum Zusammenbauen von Diashows. Schade.

Stichwort “NLE”

Mittlerweile habe ich einen geeigneteren Suchbegriff gefunden. Er nennt sich NLE (zu Deutsch: nicht linearer Videoschnitt) und beschreibt eigentlich genau das was ich haben m√∂chte. Die Ergebnismenge reduziert sich von gef√ľhlt tausend auf f√ľnf. Im Anschluss findest du die Programme, die ich einigerma√üen empfehlen kann.

Lightworks

Lightworks ist laut mehreren unabh√§ngigen Seiten wohl das “non plus ultra” in der Kategorie und wurde schon f√ľr diverse hochkar√§tige Spielfilme (Mission Impossible, Batman, etc.) eingesetzt. Die etwas eingeschr√§nkte kostenlose Variante erfordert das Anlegen eines Online-Benutzerkontos, was nicht weiter schlimm ist. Leider bin ich nicht weiter als bis zum Import eines bestehenden Videos gekommen. Das liegt zum einen an der gew√∂hnungsbed√ľrftigen Oberfl√§che, zum anderen an dem etwas pingeligem Importverhalten. Das zu importierende Video muss zwingend die gleiche Framerate wie das Projekt besitzen und der Video-Codec darf auch nicht zu exotisch sein. Mein anderthalbst√ľndiges H.264 Video hat das Programm akzeptiert, allerdings begr√ľ√üte mich kurz darauf ein Ladebalken mit der Aufschrift “About 77:52:14 remaining”.

Lightworks Screenshot

Bewertung
+ wird auch im professionellen Bereich eingesetzt
- gew√∂hnungsbed√ľrftige Oberfl√§che
- sehr langsam
- pingelig bei den Input-Formaten
Weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Multimedia | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 6 Kommentare

YouTube Projekt: silent howto

Ich wollte schon seit geraumer Zeit Videotutorials im Bereich “Windows und Software” erstellen. Nur leider bin ich Jemand, der extrem ungerne in ein Mikrofon brabbelt, wenn mir niemand pers√∂nlich gegen√ľbersteht. Ich hab’s versucht, aber die Ergebnisse m√∂chte ich selbst dir nicht antun.

Aus dieser Situation entstand dann meine Idee f√ľr silent howto. Hierbei handelt es sich um kurze angepasste Anleitungen, die auch ganz ohne Audiokommentar verst√§ndlich sein sollen.

Da dieses Projekt noch sehr neu ist, freue ich mich, wenn du Kritik zu der Idee und zu der Umsetzung hinterlassen w√ľrdest. Auch Vorschl√§ge f√ľr neue Tutorials nehme ich gerne entgegen!

Veröffentlicht unter In eigener Sache | Verschlagwortet mit , , , , | 3 Kommentare

Sollten wir unseren Urlaub nutzen, um auch unseren Social Media Feeds eine Pause zu gönnen? (Gastartikel)

Alle guten Dinge sind drei. Elia wartet passend zur Urlaubszeit mit einem neuen, thematisch sehr interessanten, Gastbeitrag auf!

F√ľr die meisten ist Urlaub dazu da, abzuschalten, sich zu entspannen und vom Alltag zu distanzieren. Oft bedeutet das, einmal nicht den Nachrichten zu folgen, Arbeits-Emails zu lesen und Anrufe zu beantworten. Nichtsdestotrotz hat eine Umfrage der Marriott-Hotelkette ergeben, dass nur 26% der befragten Amerikaner ihr Smartphone oder Tablet gegen das Angebot eines 25%-igen Nachlass auf Hotelbesuche eintauschen w√ľrden. Woran liegt das?

Zwei Ph√§nomene wurden in diesem Zusammenhang identifiziert: ‚ÄúSmoasting‚ÄĚ, Social Media Boasting, und ein Gef√ľhl mit dem Namen ‚ÄúFOMO‚ÄĚ ‚Äď Fear Of Missing Out. Ersteres beschreibt diejenigen Urlauber, die der Versuchung, ihren Urlaub f√ľr Freunde und Bekannte auf Facebook zu dokumentieren, einfach nicht widerstehen k√∂nnen: In Gro√übritannien sind das laut T-Mobile ganze 60%. Dieses Verhalten besteht daraus, an ber√ľhmten Orten einzuchecken, Neid erregende Status-Updates und Fotos von Sonne und gutem Essen zu posten.

Weiterlesen >>

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar