Archiv nach Kategorie: Multimedia

Format Factory – der Alleskonverter

Leicht verständliche Benutzeroberfläche, multilingual und optisch ansprechend – so soll eine Software sein und so ist auch Format Factory.

Format Factory kann verschiedene Medien lesen und in andere Formate codieren. Es spielt keine Rolle, ob du Bilder, Musik, Videos oder CDs/DVDs umwandeln möchtest, dieses Programm akzeptiert nahezu alles. Unter dem Reiter Advanced finden sich zudem noch kleinere Extras, mit denen du Dateien zusammenfügen oder neu vertonen kannst.

Weiterlesen >>

Optimierter Musikgenuss mit You Wa Shock für Winamp

Winamp ist schon lange Zeit mein favorisierter Musikplayer auf allen Rechnern. Dies liegt aber nicht an der Bedienbarkeit der Software oder den ganzen Zusatzfunktionen, sondern hauptsächlich an einem VST-Plugin.

Dieses Plugin heißt YouWaShock und verspricht die Soundqualität eines jeden Liedes zu „verbessern“. Aus meiner Sicht hält es dieses Versprechen auch.
Bässe klingen satter und insgesamt hören sich viele Tracks klarer an.Weiterlesen >>

Multimedia-Dateien und co. abspielen

Sicherlich kennst du das Problem, du bekommst ein Video geschickt oder ein Worddokument und du kannst es nicht öffnen. Entweder fehlt dir ein Codec oder deine Software ist nicht mit neueren Versionen kompatibel.

Hier stelle ich dir nützliche Tools vor, sodass du nahezu alle Dateien betrachten kannst.

Video und Audio
Das K-Lite Codec Pack ist eine sehr gute Sammlung von allen möglichen Video- und Audiocodecs. Nach der Installation des ‚Paketes‘ greifen die meisten Programme wie z.B. der Windows Media Player automatisch auf die installierten Dateien zurück, sodass du keine weiteren Einstellungen mehr erledigen musst. Dein Media Player sollte nun in der Lage sein Flash Videos (.flv) oder andere exotischen Formate abzuspielen.

Alternativ kannst du den VLC Media Player ausprobieren, wenn du kein Codec-Pack auf deinem Rechner installieren willst. Dieses schlicht gehaltene Programm greift auf integrierte Codecs zurück. Funktioniert in etwa gleich gut wie die erste Methode.

Weiterlesen >>