VirtualBox Tipps

Oracle VirtualBox ist ideal, um neue und fremde Programme zu testen, bevor man sie auf dem eigentlichen Rechner installiert. Wenn du diese Software häufig nutzt, wirst du diese 3 (hoffentlich noch unbekannten) Tipps lieben!

Menü und Statusleiste ausblenden

Es ist möglich, eine virtuelle Maschine zu starten, ohne dass die störenden Leisten sichtbar sind. Dies funktioniert aber leider nicht mit der grafischen Oberfläche, sodass ein wenig Handarbeit gefordert ist.

Erstelle dazu eine Verknüpfung zu der Datei „C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxManage.exe“ auf dem Desktop. Nun markierst du sie und wählst Eigenschaften. Im Feld Ziel fügst du hinten folgenden Text an:

setextradata global GUI/Customizations noMenuBar,noStatusBar

Das Ergebnis sollte dann in etwa so aussehen, wie auf dem Screenshot rechts. Nachdem du mit OK bestätigt und die Verknüpfung ausgeführt hast, wird jede neu gestartete virtuelle Maschine ohne Menü angezeigt. Wenn du das Menü doch noch brauchen solltest, während eine VM läuft, kannst du mit „StrgRechts + F“ in den Vollbildmodus schalten. Hier sind sämtliche Steuerelemente noch vorhanden.

Um diese Option rückgängig zu machen, musst du an Stelle des obigen Codes/Parameters folgendes eintragen:

setextradata global GUI/Customizations MenuBar,StatusBar

Virtuelle Maschine mit nur einem Klick starten

Normalerweise musst du zuerst VirtualBox starten und dann erst deine VM auswählen, damit sie startet.
Mit einem Trick kannst du dir einen Klick sparen ;)

Erstelle, wie oben bereits beschrieben, eine Verknüpfung zur VBoxManage.exe. Dieses Mal schreibst du als Parameter hinter den Programmpfad:

startvm DerNameDeinerVM

„DerNameDeinerVM“ muss natürlich an den Namen deiner virtuellen Maschine angepasst werden. Ich müsste zum Beispiel „startvm vxp“ eingeben, da mein virtuelles Windows XP System so heißt.
Leider habe ich feststellen müssen, dass dieser Befehl nicht mehr funktioniert, wenn der Name der VM Leerstellen enthält. Auch das Einbetten des Namens in Anführungszeichen hat nicht geholfen.

Profilordner verschieben

Im Profilordner (standardmäßig unter C:\Benutzer\DeinName\.VirtualBox)  werden alle benutzerbezogenen Daten von VirtualBox gelagert. Egal ob es sich um Einstellungen handelt, oder um Speicherabbilder für die Snapshots. Manchmal ist es ratsam, diesen Ordner zu verschieben, sei es wegen der Übersicht, oder wegen Platzmangels auf einer 4GB Partition eines eeePC 901…

Sicherlich, das Verschieben eines Ordners funktioniert ja einfach, nur muss VirtualBox auch wissen, wo es die Daten herbekommt. Dies funktioniert mit den Umgebungsvariablen, die jedes aktuellere Windows Betriebssystem besitzt.

Markiere dazu das Icon Arbeitsplatz/Computer und wähle Eigenschaften. Unter der Option „Erweiterte Systemeinstellungen > Erweitert > Umgebungsvariablen… > Systemvariablen“ kannst du nun einen neuen Eintrag erstellen, indem du auf Neu… klickst.
Als Name muss „VBOX_USER_HOME“ stehen und als Wert sollte, kluger Weise, der neue Ordnerpfad angegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.