Archiv nach Kategorie: Webtipps

Kostenlose "Domain-Weltkarte" für alle Blogger

Ich glaube diese Aktion hat sich schon in vielen Blogs rumgesprochen. United-Domains.de verschenkt kostenlos eine 120cm x 60cm große Weltkarte an alle Blogger, die einen Beitrag zu dieser Aktion verfassen.

Bis zum 31. März 2009 hast du auch die Gelegenheit soeine Karte zu ergattern:

United-Domains Karte

Weitere Informationen findest du hier!

Auf Nummer sicher – Gründliche Virensuche

Leider ist man heute kaum noch vor Viren, Würmern und co. sicher. Die Hersteller von Antivirensoftware haben es schwer ihr Produkt immer auf dem neusten Stand zu halten. Einige sind schneller und andere brauchen mehrere Tage für eine Aktualisierung.

Das heißt, selbst, wenn du z.B. einen E-Mail-Anhang mit deinem aktuellen Virenscanner geprüft hast, kann es dennoch sein, dass eine Schadsoftware in ihm enthalten ist. Lasse deshalb verdächtige Dateien gleich von mehreren Scannern überprüfen!

Weiterlesen >>

MarioMedia Browser

Bist du Fan von Videospielsoundtracks aus dem Hause Nintendo? Dann habe ich genau das Richtige für dich. Der MarioMedia Browser bietet dir kostenlose Soundfiles zu aktuellen Titeln wie Super Smash Bros Brawl, Super Mario Galaxy oder The Legend of Zelda – The Twilight Princess zum Download an.

Neben den Neuerscheinungen gibt es aber auch Klassiker, welche für richtiges Retro-Feeling sorgen.

Schau einfach mal vorbei ;)

Spam? Nein danke!

Wollen Sie diese Datei downloaden? Dann tragen Sie bitte ihre E-Mailadresse in das vorgegebene Feld ein bestätigen Sie.

Sie müssen registriert sein, um einen Kommentar abgeben zu können. Klicken Sie jetzt auf registrieren.

Diese Aufforderungen finde ich häufig im World Wide Web. Gehe ich auf sie ein, habe ich kurze Zeit später dutzende Spam-Mails oder Newsletter bei mir im Postfach. Dir soll es nicht so ergehen, deshalb habe ich mich allein für dich auf die Suche nach Lösungen gemacht, wie man Zwangsregistrierungen und co. umgehen kann. Ja, du hast richtig gehört… für dich, nicht für irgendeinen anderen Schwachkopf, der diesen Blog liest. Ok, zurück zum Thema.

Lösung 1: Temporäre E-Mail-Adresse verwenden
Mit Hilfe des kostenlosen Online-Dienstes mailinator.com kannst du dir ohne Anmeldung Wegwerf-E-Mail-Adressen anlegen. Denke dir einen x-beliebigen Namen aus wie z.B. wurstbrot. Nun trage in das Registrierungsformular deiner gewählten Seite die Adresse wurstbrot@mailinator.com ein. Wenn du nun auf Mailinator.com gehst und in dem Eingabefeld unter „Check your Inbox“ wurstbrot eingibst, kannst du dir alle Nachrichten ansehen, die dir geschickt worden sind. Dabei ist zu beachten, dass nun jeder diesen Posteingang betrachten kann. Nutze bei sensiblen Daten lieber einen ausgefalleneren Namen oder lösche deine Mails rechtzeitig.

Weiterlesen >>

Dateiupload

Große Dateien im Internet zu veröffentlichen ist nicht immer ganz einfach, denn Webspaceanbieter wie z.B. Funpic haben Beschränkungen in der Dateigröße.

Auf dem eigenen Webspace bleiben die Daten zwar unendlich lange erhalten, es gibt auch satte 2GB Speicherplatz, aber jede einzelne Datei darf nicht größer als 1,5MB groß sein. Das reicht gerade einmal für ein Foto mit mittlerer bis hoher Auflösung.

File Hoster haben meistens auch eine Beschräkung in der Dateigröße, diese fällt aber meistens um einiges großzügiger aus. Im Beispiel Rapidshare.com darfst du gleich 100MB hochladen und notfalls zu große Files aufsplitten. Leider werden sie schon nach 30 Tagen ohne Download gelöscht und du müsstest sie erneut zu Verfügung stellen. Je nach Internetanbindung dauert das mehrere Minuten bis hin zu einer Stunde. Dazu kommen noch die nervigen Wartezeiten und die Captchaabfrage, die jeder Nutzer über sich ergehen lassen muss.

Weiterlesen >>