TeamViewer

 
DSNIS

Die für den privaten Gebrauch kostenlose Software TeamViewer erlaubt es dir, Computer über eine Internetverbindung fernzusteuern. Natürlich funktioniert dies aber nicht ohne die Einverständnis (in Form einer TeamViewer ID und eines zuvor definierten Passworts) des Gegenübers.

Wenn du dich mit einem anderen Rechner verbunden hast, kannst du dessen Bildschirm einsehen und Maus sowie Tastatur steuern. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, Dateien zwischen beiden Parteien auszutauschen und einen Audio- bzw. Videochat zu initiieren. Das ist aber noch längst nicht alles. Eine vollständige Liste aller Funktionen und den Download der Software findest du auf der TeamViewer Homepage.

So sieht es aus, wenn du dich mit einem anderen Computer verbindest.Ein großer Vorteil dieses Fernwartungs-Programms ist, dass es nahezu auf allen gängigen Systemen arbeitet. Es ist unter Windows, Mac und Linux lauffähig. Zusätzlich existieren Apps für alle gängigen mobilen Geräte mit iOS und Android und auch Tablets mit dem entsprechenden Betriebssystem bleiben nicht verschont. Eine Webanwendung und eine Version namens QuickSupport, die ohne Installation und ohne Administratorrechte den Fernzugriff auf einen Computer ermöglicht, sind ebenfalls verfügbar. Letzteres eignet sich ideal, um schnelle Hilfe zu einem Problem von einem Fachmann zu bekommen, sofern du jemanden kennst.

Ich konnte übrigens mit TeamViewer auch schon häufig im Familien- und Bekanntenkreis diverse Angelegenheiten lösen. Es ist einfach effektiver, wenn man z.B. einen Fehler direkt einsehen kann, anstatt sich jedes Detail über Telefon oder E-Mail beschreiben zu lassen.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.